Sonnenuntergang im Nationalpark Torres del Paine in Chile

Gruppenerlebnis Patagonien

Eine Kleingruppenreise durch Patagonien

Entdecken Sie in einer kleinen Gruppe die wilden einsamen Weiten Patagoniens. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen die schönsten Plätze auf dieser äußerst reizvollen und abwechslungsreichen Route und unternimmt mit Ihnen kurze Wanderungen in unberührter Natur. Den Abend verbringen Sie in einem komfortablen Hotel oder einer schönen Lodge und lassen die Eindrücke des Tages Revue passieren.

Gruppenerlebnis Patagonien  

Kleingruppenreise durch Patagonien
Preis pro Person ab € 4.715,-
15 Tage ab/bis Santiago


Im Programm inklusive

  • Inlandsflüge ab/bis Santiago
  • First Class Hotels und Lodges
  • Rundreise mit max. 14 Teilnehmern
  • Halbpension

Route/Höhepunkte

  • Mit Tageswanderungen
  • Vicente Pérez Rosales NP
  • Pumalin-Park, Carretera Austral
  • Ruta 40 & Perito-Moreno Gletscher
  • Paine NP & Punta Arenas

Gut zu wissen

  • Internationale Flüge extra
  • Reise zu festen Terminen
  • von Oktober bis März
  • Reiseleitung deutschsprachig
  • Mit Komforthotels und Lodges

Reiseverlauf

  • 01.Tag: Santiago, Stadtbesichtigung   

    Am internationalen Flughafen von Santiago de Chile Begrüßung und Transfer zum zentral gelegenen Hotel. Dort Treffen Sie auf die anderen Teilnehmer der Reise. Am Nachmittag lernen Sie die Hauptstadt Chiles kennen und besuchen unter anderem die Plaza de Armas, den Hauptplatz der Stadt mit dem Regierungspalast Casa de la Moneda, den "Palacio de la Real Audiencia", der heute das Nationale Historische Museum beherbergt und die "Casa Colonial", die historische Residenz des Gouverneurs während der Kolonialzeit. Rückfahrt zu Ihrem Hotel, Abendessen und Übernachtung (A).

  • 02.Tag: Santiago - Puerto Montt - Nationalpark Vicente Pérez Rosales   

    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug entlang der beeindruckenden Andenkette nach Puerto Montt, der Hauptstadt der Seenregion. Hier holt Sie Ihr Reiseleiter ab, um Sie in den Nationalpark Vicente Pérez Rosales am Fuße des Vulkans Osorno zu begleiten, der zu den schönsten Vulkanen der Welt zählt. Unterwegs Besichtigung der Hafenstadt Puerto Montt und des kleinen Städtchen Puerto Varas, direkt am Llanquihuesee gelegen. Die nächste Station sind die wilden „Saltos de Petrohué“, eine Ansammlung von Stromschnellen und Wasserfällen, die über beeindruckende Formationen aus dem Lavagestein der umliegenden Vulkane tanzen. Das Wasser des Rio Petrohué selbst hat diese Felsen im Laufe von Jahrtausenden ausgewaschen und geformt. Übernachtung direkt am See (A).

  • 03.Tag: Nationalpark Vicente Pérez Rosales   

    Den heutigen Tag verbringen Sie im Nationalpark. Sie unternehmen eine Bootstour auf dem smaragdgrünen See "Todos los Santos" und erkunden den Nationalpark auf kurzen, begleiteten Wanderungen. Zweite Übernachtung in der traumhaft schön gelegenen Lodge am See (M,A).

  • 04.Tag: Nationalpark Vicente Pérez Rosales - Caleta Gonzalo, Pumalin Park   

    Heute beginnt Ihre Reise auf der Carretera Austral. Sie verlassen den Nationalpark und fahren in südlicher Richtung entlang des Reloncaví Fjordes, vorbei an den Flüssen Cochamo und Puelo nach Hornopiren. Dort gehen Sie an Bord einer Fähre und fahren entlang des Cholgo Kanals und des atemberaubenden Comau Fjordes. Der Kontrast zwischen Wäldern und Seen ist beeindruckend. Nach der Ankunft in Leptepu fahren Sie ein kurzes Stück Überland nach Fiordo Largo. Hier besteigen Sie die Fähre nach Caleta Gonzalo, wo Sie die Nacht verbringen (M).

  • 05.Tag: Caleta Gonzalo - Pumalín Park - Lago Risopatrón   

    Vormittags haben Sie Zeit eine Wanderung im wunderschönen Pumalin Park zu unternehmen. Der etwa 17.000 ha große Naturpark wurde auf Privatinitiative des US-Amerikaners Douglas Tompkins gegründet und bietet heute vielen Arten der nordpatagonischen Fauna und Flora Schutz und Heimat. Die weitere Route führt Sie durch Chaíten, einem kleinen Ort, der durch einen Vulkanausbruch zerstört wurde, entlang des türkisblauen Flusses Frío sowie an verträumten Seen und malerischen Wasserfällen vorbei bis zum Lago Risopatrón, Ihrem heutigen Ziel (M,A).

  • 06.Tag: Lago Risopatrón - Nationalpark Queulat - Coyhaique   

    Am Vormittag machen Sie einen Ausflug zum Nationalpark Queulat. Bestaunen Sie den hängenden Gletscher Ventisquero Colgante, den Sie von einem Aussichtspunkt aus bewundern können. In der Laguna Témpanos sammelt sich das milchige Schmelzwasser des Gletschers und fließt in den Río Ventisquero ab. Sie haben Zeit die unberührte, patagonische Pflanzen- und Tierwelt zu beobachten. Anschließend Weiterfahrt auf der Carretera Austral in südlicher Richtung durch üppige Vegetation mit Nalca-Pflanzen und Riesenfarnen bis nach Coyhaique. Coyhaique, im breiten Tal des Río Simpson gelegen, ist die Hauptstadt der Provinz. Sie wurde 1929 gegründet, um den Siedlern ein urbanes Zentrum zu geben. Dort Übernachtung (M).

  • 07.Tag: Coyhaique - Lago General Carrera   

    Von Coyhaique führt die Fahrt zunächst durch ein beeindruckendes Canyongebiet mit verschiedenartig schimmernden Gesteinsarten. Später treffen Sie auf eine gespenstisch anmutende Landschaft: Abgestorbene Bäume über und über mit Flechten bedeckt stehen hier in nicht mehr abfließendem Wasser. Die letzten Reste eines großen Vulkanausbruchs liegen vor Ihnen. Am Nachmittag erreichen Sie den riesigen See General Carrera, durch den die Grenze zu Argentinien verläuft. Die türkisblaue Farbe ist überwältigend und lädt ein am Ufer ein wenig zu verweilen. Dazu erscheint am Horizont das "Campo de Hielo Norte" - das nördliche Eisfeld. Bald darauf erreichen Sie Ihr heutiges Quartier, eine kleine Lodge, von der aus Sie einen einmaligen Blick über den See und die Berge haben (M).

  • 08.Tag: Lago General Carrera   

    Heute erkunden Sie mit Ihrem Führer den See und die traumhaft schöne Umgebung. Zum Mittagessen wird ein typisch patagonisches BBQ serviert. Rückkehr zur Lodge und zweite Übernachtung (M).

  • 09.Tag: Lago General Carrera - Lago Posadas (Argentinien)   

    Sie fahren zunächst Richtung Süden und anschließend durch das eindrucksvolle Chacabuco Tal. Nach der Überquerung der Grenze zu Argentinien erleben Sie einen absoluten Szenenwechsel: Sind Sie bis gestern durch ein regen- und vegetationsreiches Gebiet westlich der Anden gefahren, so erwartet Sie heute östlich der Berge eine weite Trockensteppe. Mit etwas Glück begegnen Ihnen einige in dieser Gegend heimische Tierarten wie Nandus, Flamingos oder Gürteltiere. Sie fahren weiter bis Lago Posadas (Hipólito Yrigoyen). In diesem kleinen Ort inmitten der patagonischen Weite übernachten Sie heute in einer einfachen Hosteria (M).

  • 10.Tag: Lago Posadas - El Calafate   

    Auf der legendären Ruta 40 führt die Strecke weiter Richtung Süden. Durch die endlose Weite der patagonischen Steppe fahren Sie lange Zeit über die Schotterpiste, vorbei an einigen allein stehenden, meist verlassenen Häusern. Am späten Nachmittag erreichen Sie das Nordufer des smaragdgrünen Lago Viedma, dem Sie in südlicher Richtung bis zum Lago Argentino folgen. An dessen südlichem Ufer liegt der Ort El Calafate, zentraler Ausgangspunkt für Ausflüge in den Nationalpark Los Glaciares (M).

  • 11.Tag: El Calafate, Ausflug Perito-Moreno Gletscher   

    Nach einer zweistündigen Fahrt um das Seeufer gelangen Sie zu einem der größten Naturschauspiele der Welt, dem kalbenden Gletscher Perito-Moreno. Unter ohrenbetäubendem Lärm brechen mächtige Eisbrocken von der Gletscherwand ab, stürzen in den See und treiben dort als riesige blaue Eisschollen umher. Sie können dieses Schauspiel aus nächster Nähe von einer Plattform aus bewundern. Anschließend Rückfahrt nach El Calafate (M).

  • 12.Tag: El Calafate - Torres del Paine (Chile)   

    Nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Süden und neuerliche Überquerung der Grenze nach Chile. Nach den Einreiseformalitäten geht es zu einem weiteren Höhepunkt der Reise, dem Nationalpark Torres del Paine. Der Weg zum Hotel bietet bereits einen Vorgeschmack von dem Landschaftsszenario, das Sie in den kommenden Tagen erwartet. Unter diesen Eindrücken beenden Sie den Tag in Ihrer Hosteria am Rande des Nationalparks (M,A).

  • 13.Tag: Nationalpark Torres del Paine   

    Heute erkunden Sie den Nationalpark, der zu den schönsten Südamerikas zählt. Abhängig von der aktuellen Witterung werden auch kleinere Wanderungen unternommen, um die Flora und Fauna des Nationalparks hautnah zu erleben. Genießen Sie bei Ihrer Rundfahrt die unbeschreibliche Szenerie aus schroffen Bergspitzen, Gletschern, Wasserfällen und verschiedenfarbigen Seen. Im Nationalpark leben noch große Herden von Guanacos (patagonisches Lama), aber auch viele Pumas und Kondore (M,A).

  • 14.Tag: Torres del Paine - Punta Arenas   

    Nach dem Frühstück verlassen Sie den Park und starten zu Ihrer letzten Etappe Richtung Punta Arenas. Gegen Mittag sind Sie in Puerto Natales am Ultima Esperanza Fjord, dem "Fjord der letzten Hoffnung". Von hier aus geht es weiter nach Punta Arenas, der südlichsten Stadt Chiles, wo Sie den letzten Abend bei einem gemeinsamen Abschiedsessen verbringen (A).

  • 15.Tag: Punta Arenas – Santiago   

    Je nach Abflug haben Sie noch Zeit für einen kurzen Stadtrundgang und für letzte Einkäufe. Rechtzeitig zum Abflug Transfer zum Flughafen und Flug nach Santiago de Chile. Dort Ende des Programms und ggf. direkter Anschlussflug nach Europa.

Termine & Preise

Gruppentermine 2017/2018 ab Santiago

  • Oktober: 14.
  • November: 18.
  • Dezember: 16.
  • Februar: 14.
  • März: 03.

Der Termin passt nicht? Ab 4 Personen kann diese Reise (je nach Teilnehmerzahl zu unterschiedlichen Konditionen) auch zu anderen Terminen gebucht werden.
Bitte fragen Sie uns.


Preise pro Person in Euro ab/bis Santiago

Im Doppelzimmer € 5.015,-
Im Einzelzimmer € 5.947,-

Sonderangebot für Reisebeginn 03.03.18: € 250,- Nachlass pro Person. Gültig bei Buchung bis 31.12.17 und vorbehaltlich Verfügbarkeit.

Preisvorteil Anreise LATAM/Iberia*: € 50,-
* Hierfür benötigen wir die Ticketnummern der gebuchten LATAM bzw. Iberia Flüge.

Leistungen

  • Eingeschlossene Leistungen
    • Alle notwendigen Inlandsflüge ab/bis Santiago
    • Übernachtungen in den erwähnten Hotels/Lodges
    • Tägliches Frühstück
      sowie M=Mittagessen, A=Abendessen
    • Rundreise mit lokaler, deutschsprechender Reiseleitung
    • Sicherungsschein gemäß Reisegesetz

    Nicht im Preis eingeschlossen

    • Internationale Flüge
    • Nicht erwähnte Mahlzeiten und sonstige Leistungen
    • Reiseversicherungen
    • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Hinweise zu den Flügen

    Die Inlandsflüge mit LATAM Airlines ab/bis Santiago sind im Preis eingeschlossen.
    Derzeit sind bei LATAM 23 kg Freigepäck pro Person erlaubt.

    Die Anreise nach Santiago erfolgt nach Wunsch in eigener Regie. Bitte teilen Sie uns bei Buchung die Flugnummern sowie Ankunfts- bzw. Abflugszeit in Santiago mit.

    Oder Sie fordern bei uns ein Angebot für die Flüge nach Santiago an.
    Wir bieten Flüge ab vielen deutschen und europäischen Flughäfen an.

    Für ein Flugangebot benötigen wir folgende Angaben von Ihnen:
    Anzahl der Reisenden
    Abflughafen
    Abflugstermin ab Europa (Ankunft in Santiago 1 Tag später)
    Abflugstermin ab Santiago (Ankunft in Europa 1 Tag später)
    Gewünschte Reiseklasse:

    • Economy
    • Premium Economy (Aufpreis zur Economy ab ca. € 700,- hin/rück)
    • Business Class (Aufpreis zur Economy ab ca. € 2.000,- hin/rück)
  • Ihre Hotels bei dieser Reise

    Bei dieser Reise sind Sie, wo verfügbar, in schönen und komfortablen Hotels und Lodges der gehobenen Mittelklasse (meist 4*, zum Teil 3*) untergebracht.

    Eingeschlossene Hotels

    • Santiago, Hotel Plaza San Francisco
    • Petrohué, Petrohué Lodge
    • Pumalin Park, Caleta Gonzalo Cabins
    • Bei Puyuhuapi/Lago Risopatron, Hotel El Pangue
    • Coyhaique, Hotel Belisario Jara
    • Lago Gen. Carrera, El Mirador de Guadal Lodge
    • Posada del Posadas, einfache Hosteria
    • El Calafate, Hotel Kosten Aike
    • Paine N.P., Hosteria Mirador del Paine
    • Punta Arenas, Hotel Cabo de Hornos

    Alle Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit/Änderung.

  • Wichtige Hinweise zu Ihren Transfers und Ausflügen

    Die Rundreise findet in der Gruppe mit deutschsprechender Reiseleitung statt.
    Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
    Maximale Teilnehmerzahl: 14 Personen

    Sie werden vor Ort durchgehend von unserer langjährigen Partneragentur betreut.

    Ihre persönliche Gruppenreise: Gerne organisieren wir diese - oder ähnliche Reisen - auch für kleinere und größere Gruppen zu Ihrem Wunschtermin. Auf Anfrage erhalten Sie ein entsprechendes Angebot.

Reiseinfos & Klima

    Fitness: Während dieser Tour machen Sie auch leichte Wanderungen und Spaziergänge die für alle, die über eine normale Grundfitness verfügen, geeignet sind.

    Mitzubringen: Wir empfehlen einen Tagesrucksack, leichte Wanderschuhe sowie wind- und regendichte Oberbekleidung im „Zwiebelprinzip“.

    Klima Chile: Bedingt durch die verschiedenen Klimazonen ist Chile während des ganzen Jahres zu bereisen. Für den Süden gelten allerdings nur die Monate Oktober bis April als gute Reisezeit.

    Beste Reisezeit für diese Tour: Da Sie nur im Süden unterwegs sein werden, empfehlen wir die Monate Oktober/November bis März.

    Einreise: Deutsche, EU und Schweizer Staatsbürger benötigen lediglich einen noch 6 Monate nach Rückkehr gültigen Reisepass. Sie erhalten bei der Einreise eine Touristenkarte.

    Währung: Die Währung ist der chilenische Peso. Fremdwährung (z.B. der US$) wird als Bargeld grundsätzlich nicht akzeptiert. Wir empfehlen vor Ort Geld zu tauschen. Sie können an vielen Geldautomaten mit Ihrer Maestro- oder Kreditkarte Pesos erhalten. Die gängigen Kreditkarten werden in den meisten Hotels und vielen Restaurants akzeptiert. Wir empfehlen Karten von international tätigen Banken, ebenso empfehlen wir vor Ort die Automaten von internationalen Banken zu nutzen. Karten unserer lokalen Banken und Automaten nationaler Banken vor Ort funktionieren nicht immer.

    Impfungen: Impfungen sind derzeit nicht vorgeschrieben, erkundigen Sie sich aber auch bei Ihrem Hausarzt oder beim Tropeninstitut über den aktuellen Stand.

    Sprache: Die Amtssprache in Chile ist Spanisch. Nur in größeren Hotels und in den Touristenzentren wird auch Englisch oder in seltenen Fällen Deutsch gesprochen.

    Empfehlung: Weitere Informationen zu Chile, vor allem auch über eventuelle Sicherheits- und Gesundheitshinweise, erhalten Sie beim Auswärtigen Amt unter www.auswaertiges-amt.de.

    Alle oben genannten Informationen wurden nach bestem Wissen erstellt. Für eventuelle Fehler oder Änderungen können wir keine Haftung übernehmen.

R+V Versicherungen

Ihre Reise und der Reisepreis sind zu 100% abgesichert.
Mit uns reisen Sie sicher hin und auch wieder zurück. Garantiert.