Wanderer an einem See in Patagonien

Flexibles Gruppenerlebnis Chile

Täglich Chile in Gruppen entdecken

Sie reisen gerne flexibel und individuell, sind aber ebenso gerne auch mal mit anderen unterwegs? Auf dieser umfassenden Chile-Tour ist dies möglich. Sie bestimmen den Termin, machen die Ausflüge meist in kleinen Gruppen und haben dennoch Zeit für Ihren eigenen Rhythmus. Auf eine durchgehende Betreuung müssen Sie dabei ebenso wenig verzichten wie auf schöne Hotels.

Flexibles Gruppenerlebnis Chile  

Patagonien, Atacama, Osterinsel in Gruppen
14 Tage ab/bis Santiago, Preis pro Person ab € 3.219,-
20 Tage ab/bis Santiago, Preis pro Person ab € 4.736,-


Im Programm inklusive

  • Inlandsflüge ab/bis Santiago
  • Hotels meist 4*
  • Vielfältiges Ausflugsprogramm
  • Tägliches Frühstück, 1 bzw. 2 Mittagessen

Route/Höhepunkte

  • Santiago
  • Gletschertour & Paine NP
  • Seengebiet mit Bootausflug
  • Atacama-Wüste Intensiv
  • Osterinsel (20-tägiges Programm)

Gut zu wissen

  • Internationale Flüge extra
  • Reise täglich buchbar
  • von Oktober bis April
  • Reiseleitung meist englischsprachig
  • Früh buchen wegen Osterinsel!

Reiseverlauf

  • 01.Tag: Ankunft in Santiago   

    Am internationalen Flughafen von Santiago de Chile Begrüßung und Transfer zum günstig gelegenen Hotel. Dort Zeit sich zu erholen und für Besichtigungen in eigener Regie. Viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten liegen nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt.

  • 02.Tag: Santiago – Punta Arenas – Puerto Natales   

    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und zeitiger Flug entlang der beeindruckenden Andenkette nach Punta Arenas, der südlichsten Stadt Chiles. Von hier aus fahren Sie im komfortablen Linienbus etwa 3 Stunden durch die patagonische Steppenlandschaft nach Puerto Natales am „Fjord der letzten Hoffnung gelegen“. Transfer von der Busstation zum Hotel.

  • 03.Tag: Puerto Natales, Gletschertour   

    Heute unternehmen Sie eine Bootstour zu den Gletschern Balmaceda und Serrano. Während der Fahrt sehen Sie Südbuchenwälder, Cormorane und mit etwas Glück auch Seehunde. Als erster Höhepunkt kommen Sie an den beeindruckenden Balmaceda Gletscher, der sich steil und unaufhaltsam vom Gipfel des Cerro Balmaceda (2.250m) talwärts schiebt.

    Ein bisschen weiter halten Sie am Rio Serrano und unternehmen eine Wanderung durch den Südbuchenwald bis zu einer Lagune. Dort haben Sie einen schönen Blick auf den Serrano Gletscher und können das Kalben des Gletschers beobachten; fast ständig krachen große Eisstücke donnert ins Meer. Gegen 17:00 Uhr werden Sie wieder in Puerto Natales ankommen. Auf der Estancia Perales ist auch ein typisch patagonisches Mittagessen eingeschlossen (M).

  • 04.Tag: Puerto Natales, Ausflug in den Torres del Paine NP   

    Der Nationalpark ist ein absoluter Höhepunkt jeder Chile-Reise. Dort, wo die Weite der patagonischen Steppe und die steil aufragenden Gipfel der südlichen Andenkette zusammentreffen, zeigt sich die Natur von ihrer spektakulärsten Seite. Aus der weiten Steppe ragen die steilen Spitzen der Zwei- und Dreitausender heraus. Tosende Flüsse stürzen sich als Wasserfälle ins Tal und einsame, dunkle Wälder wiegen ihre schwarzen Wipfel im schneidenden Südwind. Diese urwüchsige Wildnis ist ein einzigartiges Refugium für seltene Tiere wie Guanakos, Andenfüchse, Flamingos und Kondore, den Königen der Lüfte.

    Sie fahren durch diese Landschaft aus Seen, bizarren Bergformationen und schneebedeckten Gipfeln, vorbei am Lago Sarmiento zum Wasserfall Salto Grande. Weiter geht es zu verschiedenen Aussichtspunkten mit fast unendlichen Photomotiven bis zum Lago Grey. Eine kurze Wanderung über einen Pfad bringt Sie zum Aussichtspunkt, wo Sie einen wunderbaren Blick auf den Gletscher Grey haben. Am Abend sind Sie zurück in Puerto Natales.

  • 05.Tag: Puerto Natales – Punta Arenas   

    Im laufe des Vormittags werden Sie wieder zur Busstation gebracht und fahren zurück nach Punta Arenas, die südlichste Stadt des Landes. Von Ihrem zentral gelegenen Hotel aus haben Sie Zeit die Innenstadt in eigener Regie zu erkunden.

  • 06.Tag: Punta Arenas, Magellanstraße und Pinguinkolonie Isla Magdalena   

    Dieser halbtägige Ausflug führt Sie in eines der intaktesten Naturschutzgebiete Südamerikas. Etwa 40km nördlich von Punta Areans und ca. 10km vom Festland entfernt gelegen, bietet die Isla Magdalena viele natürliche Lebensräume für Magellan-Pinguine, Kormorane und zahlreiche andere Vögel. Die Tour beginnt mit einer etwa zweistündigen Fährüberfahrt durch die Magellanstraße. Auf der Insel erwartet Sie eine der größten Pinguinkolonien Südchiles mit bis zu 150.000 Tieren, die hier die Sommermonate verbringen. Während Ihres Aufenthaltes auf der Insel haben Sie Gelegenheit die Vögel in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten, bevor Sie das Schiff nach Punta Arenas zurückbringt.

    Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

  • 07.Tag: Punta Arenas – Puerto Varas   

    Transfer zum Flughafen, rechtzeitig zum Flug nach Puerto Montt, dem Zentrum der chilenischen Seenregion. Dort Begrüßung und Transfer zum kleinen Städtchen Puerto Varas, das idyllisch am Llanquihue-See direkt gegenüber des "Bilderbuchvulkans" Osorno liegt. Je nach Ankunftszeit bleibt noch Zeit für einen Spaziergang an der Uferpromenade mit Blick auf die Andenkette mit seinen imposanten Vulkanen.

  • 08.Tag: Puerto Varas, Wasserfälle von Petrohué und Bootsausflug   

    Heute steht für Sie ein ganztägiger Ausflug in die einzigartige Seen- und Bergwelt auf dem Programm. Auf landschaftlich spektakulärer Strecke fahren Sie zu den Wasserfällen von Petrohué, die über das Lavagestein der umliegenden Vulkane tanzen. Weiter geht es in das gleichnamige Örtchen Petrohué, wunderschön am Ufer des Lago Todos los Santos gelegen.

    Hier gehen Sie an Bord eines Katamarans, der Sie über den See nach Peulla bringt. Unterwegs bieten sich immer wieder atemberaubende Blicke auf die Vulkane Osorno, Calbuco und Puntiagudo. In Peulla besteht die Möglichkeit zu einem Mittagessen und/oder einer kleinen Wanderung zu einem Wasserfall. Am Nachmittag Rückfahrt mit dem Katamaran nach Petrohué und von dort mit dem Bus zurück nach Puerto Varas, wo Sie nochmals übernachten.

  • 09.Tag: Puerto Varas   

    Tag zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit für einen Spaziergang, einen gemütlichen Kaffee oder für erste Einkäufe in dieser netten Umgebung. Über die Rezeption im Hotel können auch Ausflüge gebucht oder ein Auto bzw. Fahrräder gemietet werden.

  • 10.Tag: Puerto Varas – San Pedro de Atacama   

    Rechtzeitig zum Flug via Santiago de Chile in den Norden des Landes werden Sie zum Flughafen in Puerto Montt gebracht. Nach der Ankunft in Calama werden Sie bereits erwartet und zum Hotel ins Oasen-Städtchen San Pedro de Atacama, mitten in der Wüste gelegen. Von hier aus erkunden Sie die Wüstenlandschaften, die Salzseen mit Ihren Flamingos und die Bergwelt der Anden auf ausgewählt schönen und interessanten Ausflügen.

  • 11.Tag: San Pedro, Ausflüge Salar de Atacama und Mondtal   

    Heute Vormittag fahren Sie zuerst nach Toconao, ein Dorf, in dem die Einheimischen sich der Skulpturenherstellung aus weißem Vulkangestein gewidmet haben. Dann geht es weiter zum riesigen Salzsee von Atacama, einem ausgetrockneten Binnenmeer in der trockensten Wüste der Welt, das vor Millionen von Jahren entstanden ist. Diese riesige Fläche übersät von glitzernden Salzkristallen ist ein überwältigender Anblick und gehört zu den eindruckvollsten Landschaften unserer Erde. Nach einer erholsamen Pause im Hotel erwartet Sie heute Abend ein besonderer Höhepunkt: Sie erleben bewundern den Sonnenuntergang im „Valle de la Luna“ (Mondtal). Von der höchsten Düne aus bietet sich ein fantastischer Blick über bizarr geformtes Wüstengestein bis zu der Kulisse schneebedeckter Vulkane am Horizont. Die letzten Sonnenstrahlen verleihen der stillen Landschaft leuchtende Farbschattierungen von orange über rot bis violett. Nach diesem besonderen Erlebnis geht es zurück ins Hotel.

  • 12.Tag: San Pedro, Besuch bei den Atacameños und Sternenbeobachtung   

    Nach dem Frühstück fahren Sie zur einer Atacameño-Gemeinde einige Km von San Pedro entfernt, wo Sie vieles über deren traditionelle Lebensweise erfahren. Anschließend startet die Lama Karawane: Eine ihrer wichtigsten Traditionen, da dies den Tausch von Produkten mit anderen Dörfern ermöglichte. Die heutigen Atacameños möchten diese Tradition wiederbeleben und den Besuchern diesen Teil Ihrer Geschichte näher bringen. Sie erhalten einen Poncho und ein Lama für den Spaziergang durch die eindrucksvolle Landschaft der Oase Ayllu de Coyo. Mittags sind Sie zurück im Hotel und haben dort Zeit zur freien Verfügung.

    Gegen 20 Uhr werden Sie wieder abgeholt und fahren zu einem kleinen Observatorium. Der mehrsprachige Führer wird mit einem Laser die Sternen-Konstellationen erklären und deren Bedeutung für die Atacameño-Kultur ebenso vertiefen wie verschiedene Sternen-Nebel, Planeten und andere interessante Objekte in unserer Galaxie. Fast nirgendwo sonst auf der Welt können Sie die Sterne besser und klarer sehen als in der Atacama-Wüste.

    Hinweis: Die Sternenbeobachtung entfällt bei den Tagen an und um Vollmond sowie bei bedecktem Himmel und wird erstattet.

    Oder Sie möchten einen noch wenig besuchten aber spektakulären Salzsee in den Hochanden kennen lernen? Dann bieten wir Ihnen heute preisgleich folgenden Alternativausflug an. Bitte bei Buchung angeben ob gewünscht (auf Wunsch auch am 13.Tag möglich).

    Ausflug in die Hochanden zum Salar de Tara
    Nach den ersten Tagen auf etwa 2.500m Höhe sollten Sie für den heutigen Ausflug gut akklimatisiert sein. Sie fahren am Morgen über 150 km nach Osten zum Salzsee Tara (Salar de Tara). Hier befindet sich auf 4.500 m Höhe der größte der sieben Salzseen des Nationalreservats "Los Flamencos". Der Salzsee Tara ist von ungewöhnlicher Schönheit und liegt in einer fruchtbaren Ebene mit Flüssen und Seen inmitten von Vulkanen. Sie sehen hier vulkanische Strukturen und wellige Ebenen und können die Spuren der Erosion erkennen: die "Guardianes von Pagana" (die Wächter von Pagana), eine Ansammlung von riesigen Felssäulen. Ebenso werden Sie die einzigartige Tierwelt, wie Flamingos, Andenmöwen, Enten, Rohrweihe, Füchse, Lamas und Vizcachas beobachten können. Am Nachmittag kehren Sie nach diesem langen aber eindrucksvollen Ausflug zu Ihrem Hotel zurück (M).

  • 13.Tag: San Pedro de Atacama   

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie den letzten Tag am Pool und bummeln Sie durch den Ort mit seiner pittoresken Kirche, dem netten und schattigen Plaza und den Märkten voller Handwerkskunst. Falls Sie noch einen Ausflug unternehmen möchten, so können Sie sich über die Reiseleitung oder im Hotel informieren.

  • 14.Tag: San Pedro de Atacama – Santiago (ggf. Weiterreise auf die Osterinsel)   

    Transfer zurück nach Calama von wo aus Sie wieder nach Santiago fliegen. Dort Ende der Reise und ggf. Anschluss an Ihren Heimflug.

    Falls Sie auch die einmalige Kultur der Osterinsel kennen lernen möchten, beginnt diese Verlängerung zunächst mit einem Transfer ins bereits bekannte Hotel in Santiago, wo Sie nochmals übernachten werden.

  • 15.Tag: Santiago - Osterinsel   

    Transfer zum Flughafen und Flug (etwa 6 Stunden) auf die Osterinsel. Dort Begrüßung mit der traditionellen, polynesischen Blumenkette und Transfer zum Hotel. Je nach Ankunftszeit noch Zeit zur freien Verfügung.

  • 16.Tag: Osterinsel, Ausflug Anakena   

    Sie verlassen heute Morgen Hanga Roa und fahren in südöstlicher Richtung an der Küste entlang. Bereits unterwegs sehen Sie eine Vielzahl der riesigen Steinstatuen, der berühmten Moais, von denen viele, mit dem Gesicht nach unten, am Boden liegen. Aufstieg zum Vulkan Ranu Raraku, dem Ort, wo die Statuen aus dem Stein gehauen wurden und von dem Sie unter unbeschreiblichen Mühen zu ihren Aufstellplätzen an die Küste transportiert wurden. Von der Spitze des Vulkankraters genießen Sie einen wunderschönen Blick auf den Kratersee und große Teile der Insel. Auf der Weiterfahrt besuchen Sie Ahu Tongariki, eine gigantische Plattform am Meer mit 15 großen Moais. Der Besuch der rosafarbenen Sandbucht Ovahe und des Anakena-Strandes (dort Gelegenheit für einen Strandspaziergang oder einem Bad im Pazifik) mit den beiden meistfotografierten Moais der Insel schließen den heutigen Tag ab (M).

  • 17.Tag: Osterinsel, Ausflüge Orongo und Ahu Akivi   

    Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und fahren ca. 30 Minuten zur Zeremonialstätte Orongo und des Vulkankraters Rano Kau. Beeindruckend sind insbesondere die kreisrunde Form des Kratersees und die Felszeichnungen des Vogelmenschen und des Schöpfergottes Make Make, der beiden wichtigsten mythologischen Figuren der Rapa Nui Kultur. Von hier oben genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf die von hohen Wellen umgischteten unbewohnten Felseilande Motu Nui, Motu Kau und Motu Iti. Rückkehr zu Ihrem Hotel in Hanga Roa und dort Zeit für die Mittagspause. Am Nachmittag besuchen Sie die Stätte Ahu Akivi mit seinen sieben mächtigen Moais, die später als viele andere auf der Insel errichtet wurden. Das besondere an diesen Statuen ist, dass Sie im Gegensatz zu allen anderen, weder am Meer liegen noch Richtung Inselinnere blicken. Rückfahrt zum Hotel und Übernachtung.

  • 18.Tag: Osterinsel   

    Dieser Tag steht zur Erholung am Pool oder für einen Sparziergang durch den kleinen malerischen Hauptort der Insel, Hanga Roa, zur freien Verfügung. Informationen über weitere Ausflüge oder Besichtigungen erhalten Sie über die Reiseleitung oder Ihr Hotel.

  • 19.Tag: Osterinsel - Santiago   

    Sie werden abgeholt und zum Flughafen gebracht, rechtzeitig zum Rückflug auf das chilenische Festland. Ankunft in Santiago und Transfer zum bereits bekannten Hotel im Zentrum der Stadt, wo Sie nochmals übernachten.

  • 20.Tag: Santiago   

    Mit dem Transfer rechtzeitig zum gebuchten Rück- oder Weiterflug endet diese intensive Reise bei der Sie viele Facetten Chiles kennen gelernt haben.

Termine & Preise

Termine/Preise gültig 01.10.17 – 15.04.18

Über Weihnachten/Silvester fallen ggf. Zuschläge an.
Aufpreise Osterinsel während des Tapati Festival.

14 Tage Reise, täglich ab Santiago
Preise pro Person in Euro ab/bis Santiago

Im Doppelzimmer € 3.339,-
Die Preise für Einzel- bzw. Dreibettzimmer erhalten Sie bei uns auf Anfrage.

Preisvorteil Anreise LATAM/Iberia*: € 120,-
* Hierfür benötigen wir die Ticketnummern der gebuchten LATAM bzw. Iberia Flüge.

20 Tage Reise, täglich ab Santiago
Preise pro Person in Euro ab/bis Santiago

Im Doppelzimmer € 4.996,-
Die Preise für Einzel- bzw. Dreibettzimmer erhalten Sie bei uns auf Anfrage.

Preisvorteil Anreise LATAM/Iberia*: € 260,-
* Hierfür benötigen wir die Ticketnummern der gebuchten LATAM bzw. Iberia Flüge.

Leistungen

  • Eingeschlossene Leistungen
    • Alle notwendigen Inlandsflüge ab/bis Santiago
    • Übernachtungen in den erwähnten Hotels/Lodges
    • Tägliches Frühstück sowie M=Mittagessen
    • Transfers, Ausflüge wie beschrieben mit englischsprechender Reiseleitung
    • Sicherungsschein gemäß Reisegesetz

    Nicht im Preis eingeschlossen

    • Internationale Flüge
    • Nicht erwähnte Mahlzeiten und sonstige Leistungen
    • Reiseversicherungen
    • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Hinweise zu den Flügen

    Die Inlandsflüge mit LATAM Airlines ab/bis Santiago sind im Preis eingeschlossen.
    Derzeit sind bei LATAM 23 kg Freigepäck pro Person erlaubt.

    Die Anreise nach Santiago erfolgt nach Wunsch in eigener Regie. Bitte teilen Sie uns bei Buchung die Flugnummern sowie Ankunfts- bzw. Abflugszeit in Santiago mit.

    Oder Sie fordern bei uns ein Angebot für die Flüge nach Santiago an.
    Wir bieten Flüge ab vielen deutschen und europäischen Flughäfen an.

    Für ein Flugangebot benötigen wir folgende Angaben von Ihnen:
    Anzahl der Reisenden
    Abflughafen
    Abflugstermin ab Europa (Ankunft in Santiago 1 Tag später)
    Abflugstermin ab Santiago (Ankunft in Europa 1 Tag später)
    Gewünschte Reiseklasse:

    • Economy
    • Premium Economy (Aufpreis zur Economy ab ca. € 700,- hin/rück)
    • Business Class (Aufpreis zur Economy ab ca. € 2.000,- hin/rück)
  • Ihre Hotels bei dieser Reise

    Während dieser Reise sind empfehlenswerte und gut gelegene Hotels der guten Mittelklasse (meist 4*, zum Teil 3*) eingeschlossen.

    Eingeschlossene Hotels

    • Santiago, Hotel Altiplanico Bellas Artes
    • Puerto Natales, Hotel Altiplanico Sur
    • Punta Arenas, Hotel La Yegua Loca
    • Puerto Varas, Hotel Solace
    • San Pedro, Hotel Kimal
    • Osterinsel, Hotel Gomero

    Alle Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit/Änderung.

  • Wichtige Hinweise zu Ihren Transfers und Ausflügen

    Eingeschlossen sind alle notwendigen Transfers bis auf:

    Nicht eingeschlossen sind die Transfers beim Ausflug Pinguinkolonie Isla Magdalena. Treffpunkt ist gegen 8 Uhr im Büro des Anbieters, nur ein paar Blocks vom Hotel entfernt.
    Gleiches gilt für den Ausflug nach Peulla in Puerto Varas, Treffpunkt dort gegen 08 Uhr im Büro des Anbieter, das nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt liegt.

    Die Ausflüge finden in der Gruppe mit englischsprechender Reiseleitung statt, zum Teil auch zweisprachig (spanisch/englisch). Auf der Osterinsel sind es Gruppenausflüge mit deutschsprachiger Reiseleitung. Wo möglich (z.B. in der Atacama-Wüste sind es Touren mit max. 8 Teilnehmern) haben wir Ausflüge in kleineren Gruppen eingeplant.

    Der Ausflug zu Atacameños wird auf Privatbasis mit englischsprechender Reiseleitung durchgeführt.

    Sie werden vor Ort durchgehend von unserer deutschsprachigen Partneragentur betreut.

Reiseinfos & Klima

    Klima Chile: Bedingt durch die verschiedenen Klimazonen ist Chile während des ganzen Jahres zu bereisen. Für den Süden gelten allerdings nur die Monate Oktober bis März als gute Reisezeit. In der Atacama-Wüste kann es gelegentlich in den Monaten Januar/Februar bewölkt sein und regnen. Auf der Osterinsel ist es ganzjährig mild bis warm (im Juli/August um die 20C, im Januar/Februar um die 25C) mit regelmäßigem Niederschlag.

    Beste Reisezeit für diese Tour: Da Sie in allen Landesteilen unterwegs sein werden, empfehlen wir die Monate Oktober bis März/April. Bitte beachten Sie hierbei, dass der Ausflug zur Pinguinkolonie auf der Isla Magdalena nur 15.10.-15.04. angeboten wird und bei schlechtem Wetter nicht stattfindet. Dieser Ausflug wird ggf. verrechnet/erstattet.

    Einreise: Deutsche, EU und Schweizer Staatsbürger benötigen lediglich einen noch 6 Monate nach Rückkehr gültigen Reisepass. Sie erhalten bei der Einreise eine Touristenkarte.

    Währung: Die Währung ist der chilenische Peso. Fremdwährung (z.B. der US$) wird als Bargeld grundsätzlich nicht akzeptiert. Wir empfehlen vor Ort Geld zu tauschen. Sie können an vielen Geldautomaten mit Ihrer Maestro- oder Kreditkarte Pesos erhalten. Die gängigen Kreditkarten werden in den meisten Hotels und vielen Restaurants akzeptiert. Wir empfehlen Karten von international tätigen Banken, ebenso empfehlen wir vor Ort die Automaten von internationalen Banken zu nutzen. Karten unserer lokalen Banken und Automaten nationaler Banken vor Ort funktionieren nicht immer.

    Impfungen: Impfungen sind derzeit nicht vorgeschrieben, erkundigen Sie sich aber auch bei Ihrem Hausarzt oder beim Tropeninstitut über den aktuellen Stand.

    Sprache: Die Amtssprache in Chile ist Spanisch. Nur in größeren Hotels und in den Touristenzentren wird auch Englisch oder in seltenen Fällen Deutsch gesprochen.

    Empfehlung: Weitere Informationen zu Chile, vor allem auch über eventuelle Sicherheits- und Gesundheitshinweise, erhalten Sie beim Auswärtigen Amt unter www.auswaertiges-amt.de.

    Alle oben genannten Informationen wurden nach bestem Wissen erstellt. Für eventuelle Fehler oder Änderungen können wir keine Haftung übernehmen.

R+V Versicherungen

Ihre Reise und der Reisepreis sind zu 100% abgesichert.
Mit uns reisen Sie sicher hin und auch wieder zurück. Garantiert.