Chile hautnah - Begegnung zwischen Reisendem und Einheimischem

Chile Hautnah

Eine Kleingruppenreise durch Nord- und Südchile

Chiles einmalige Natur und die kulturelle Vergangenheit stehen gleichermaßen im Fokus dieser besonderen Reise. Sie erkunden die spektakulärsten Naturschauspiele der Atacama-Wüste, des Regenwaldes und Südpatagoniens, entdecken bei den Atacameños und den Mapuche aber auch die bewegte Kultur des Landes. Auf dieser kurzen aber intensiven Tour sind Sie mit landeskundigen Reiseleitern unterwegs.

Pura Chile Hautnah  

Kleingruppenreise durch Chile
Preis pro Person ab € 2.825,-
12 Tage ab/bis Santiago


Im Programm inklusive

  • Inlandsflüge ab/bis Santiago
  • Hotels/Lodges der Mittelklasse
  • Rundreise mit max. 12 Teilnehmern
  • Tägliches Frühstück, 2 Mittagessen

Route/Höhepunkte

  • Santiago
  • Atacama-Wüste
  • Seenregion, Puerto Varas
  • Patagonien mit Paine NP
  • Besuche bei Atacameños & Mapuche

Gut zu wissen

  • Internationale Flüge extra
  • Reise zu festen Terminen
  • von November bis Februar
  • Reiseleitung deutschsprachig
  • Einzelne Termine englischsprachig

Reiseverlauf

  • 01.Tag: Ankunft in Santiago, Stadtbesichtigung   

    Am internationalen Flughafen von Santiago de Chile Begrüßung und Transfer zum zentral gelegenen Hotel. Anschließend lernen Sie die Hauptstadt Chiles kennen. Während der Rundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sehen Sie unter anderem die Plaza de Armas, den Hauptplatz der Stadt mit dem Regierungspalast „Casa de la Moneda“ sowie den zentralen Markt der Stadt. Außerdem besuchen Sie den Cerro Santa Lucia, das Museo Nacional de Buenas Artes und das Stadtviertel Lastarria.

  • 02.Tag: Santiago - Calama - San Pedro de Atacama   

    Morgens werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht, rechtzeitig zum Flug in den Norden Chiles, nach Calama. Am Flughafen der ehemaligen Kupferstadt werden Sie bereits erwartet. Nach einer etwa 90-minütigen Fahrt durch die Atacama-Wüste gelangen Sie in das Oasenstädtchen San Pedro de Atacama, einem früheren Zentrum jahrtausendealter Atacama-Kultur. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Bummeln Sie durch den Ort mit seiner pittoresken Kirche, dem netten und schattigen Plaza und den Märkten voller Handwerkskunst. Die folgenden Tage verbringen Sie in San Pedro und lernen dabei die Naturwunder dieser einmalig schönen Wüstengegend aber auch das kulturelle Erbe der Atacameños kennen, die diese Oase seit vielen Jahrhunderten bewohnt.

  • 03.Tag: San Pedro, Ausflug Toconao und Salar de Atacama und Mondtal   

    Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug in das Atacameño-Dorf Toconao, dessen Bewohner sich auf die Herstellung von Kunstgegenständen aus Vulkanstein spezialisiert haben. Von hier aus ist es nicht mehr weit zum Salzsee Salar de Atacama, einem ausgetrockneten Binnenmeer, dessen kristallisierte Salze wie Schnee in der Wüste schimmern. Die Lagunen des Sees dienen zahlreichen Flamingos als Nistplätze. Rückfahrt nach San Pedro.

    Am Nachmittag besuchen Sie das Valle de la Luna („Mondtal“) mit seinen bizarren Felsformationen. Dieser Landstrich liegt etwas außerhalb des Ortes, ist Teil des Naturreservats „Los Flamencos“ und wird von den Atacameño-Gemeinden mitverwaltet. Sie erkunden diese wunderschöne Landschaft mit seinen seltsamen Gestalten, die die Natur aus Salz und Lehm geschaffen hat. Gegen Abend Rückfahrt zu Ihrem Hotel in San Pedro.

  • 04.Tag: San Pedro, Traditionen und Gebräuche der Atacameños   

    Heute steht ein Besuch bei den indigenen Gemeinschaften der Atacameños an. Am Ortrand von San Pedro befinden sich mehrere kleine Dörfer, die in Kunza (ursprüngliche Sprache der Einheimischen) Ayllus genannt werden und was so viele wie „Nachbarschaftshilfe“ bedeutet. Sie fahren heute Vormittag zur Gemeinde Ayllu von Coyo und besuchen dort zwei der Atacameño-Familien. Diese führen Sie durch ihre traditionellen Wege und Pfade, zeigen Ihnen das lokale Bewässerungssystem und die Tierhaltung sowie die Herstellung des typischen Kunsthandwerkes. Nach einem traditionellen Mittagessen erwartet Sie am Nachmittag ein besonders Erlebnis: die Traditions-Karawane der Atacameños. Diese Wanderung mit Lamas ermöglicht es Ihnen, diese jahrhunderte alte Art der Fortbewegung in der Wüste nach zu erleben. Rückfahrt nach San Pedro und erneute Übernachtung in Ihrem Hotel (M).

  • 05.Tag: Atacama-Wüste   

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie den Tag im kleinen Ort oder machen Sie einen weiteren Ausflug in die spektakulären Landschaftsformen der trockensten Wüste der Welt am Fuße der in dieser Region bis zu 6.000 m hohen Andenkette. Empfehlenswert sind vor allem folgende Ausflüge in die Wüstendörfer Chiu Chiu und Caspana, die Inkastätten Pukará de Quitor, Tulor oder Catarpe, die Geysire von El Tatio oder ein Aktivprogramm wie wandern, biken, sandborden u.v.m. Ihr Reiseleiter stehe Ihnen gerne für Auskünfte zur Verfügung.

  • 06.Tag: San Pedro de Atacama - Calama - Puerto Varas   

    Sie werden zum Flughafen Calama gebracht und fliegen von dort via Santiago in den Süden des Landes, nach Puerto Montt. Nach der Begrüßung geht es gleich ins nahe gelegene, kleine Städtchen Puerto Varas, wo Sie die nächsten Tage verbringen werden. Der Ort liegt einmalig schön am Ufer des Llanquihue-Sees. Im kristallklaren Wasser spiegeln sich die eisgekrönten Vulkane Osorno und Calbuco.

  • 07.Tag: Puerto Varas, Ausflug „Vulkan Osorno und deutsche Einwanderer“   

    Heute steht für Sie ein ganztägiger Ausflug in die einzigartige Seen- und Bergwelt auf dem Programm. Auf landschaftlich spektakulärer Strecke fahren Sie zu den Wasserfällen von Petrohué. Hier haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die tosenden Wasserfälle sowie den Vulkan Osorno. Weiter geht es in das gleichnamige Örtchen Petrohué, wunderschön am Ufer des Lago Todos los Santos im Nationalpark Vicente Perez Rosales gelegen. Anschließend fahren Sie zum Nordufer des Llanquihue Sees zur Ortschaft Las Cascadas. Hier treffen Sie mit einer deutschen Einwandererfamilie zusammen die sich über fünf Generationen hinweg deutsche Gebräuche und Sprachkenntnisse erhalten hat und bekommen dort ein schmackhaftes typisches Land-Mittagessen serviert. Am späten Nachmittag erreichen Sie Frutillar, wo Sie im Freilicht-Museum der deutschen Einwanderer weitere Eindrücke über die beschwerliche Zeit der frühen Ansiedlungen sammeln können. Rückfahrt nach Puerto Varas, wo Sie nochmals übernachten (M).

  • 08.Tag: Puerto Varas, Ausflug „Das Volk der Mapuche – Huilliche Ureinwohner“   

    Nach dem Frühstück fahren Sie in die Region der Mapuche-Huilliche-Ureinwohner. In der Küstenregion von San Juan de la Costa lernen Sie die lokalen Traditionen kennen und genießen gleichzeitig die herrliche Küstenlandschaft. Nach dem Mittag unternehmen Sie eine kurze Wanderung zu einem typischen valdivianischen Regenwald. Hier treffen Sie unter anderem auf die Familie des „Lonko“ (Stammesführer) Carlos Paillamanque und erfahren vieles über die Lebensweise der Huilliche und Mapuche. Unterwegs lernen Sie die dichten und fast unberührten Regenwälder der chilenischen Küstenlandschaft kennen. Am Nachmittag Rückfahrt nach Puerto Varas, wo Sie nochmals übernachten.

  • 09.Tag: Puerto Varas - Punta Arenas   

    Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Nachmittag erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen Puerto Montt und der Flug in den tiefen Süden des Landes, nach Punta Arenas. Ankunft in der südlichsten Stadt Chiles und Transfer zum zentral gelegenen Hotel. Von dort aus können Sie die interessantes Plätze der Stadt bequem zu Fuß erreichen und kennen lernen.

  • 10.Tag: Punta Arenas – Torres del Paine Nationalpark   

    Heute fahren Sie durch die typische Pampa-Landschaft der Region Magallanes, vorbei an den riesigen Estancias Patagoniens in den Paine Nationalpark, einer spektakulären Szenerie aus Granithörnern, bizarren Felstürmen, Gletschern sowie türkisblauen und smaragdgrünen Seen. Die Übernachtung erfolgt in einer Hosteria direkt im Park.

  • 11.Tag: Paine NP , Wanderung – Puerto Natales   

    Heute geht es auf einer anstrengenden aber lohnenden Wanderung bis zu den Paine-Türmen, den „Torres“. Die erste Strecke besteht aus einer Stunde Anstieg bis zum Tal des Fluss Asencio, mit herrlicher Sicht auf die Seen der Umgebung. Von hier wandern Sie weiter durch einen Lengawald bis zum Aussichtspunkt, von wo aus Sie einen tollen Blick auf die markanten Granitsäulen haben, die dem Park den Namen gaben. Am Nachmittag Rückkehr zum Hotel.

    Hinweis: Wer an dieser etwa 6-stündigen Wanderung nicht teilnehmen möchte, kann Alternativ einen optionalen Ausflug (nicht im Preis eingeschlossen) zum Lago Grey machen, im westlichen Teil des Parks gelegen. Vom Ufer des Lago Grey haben Sie einen schönen Blick auf den See und können die treibenden Eisschollen beobachten. Anschließend besuchen Sie die tosenden Wasserfälle Salto Grande und Salto Chico, sowie die liebliche Laguna Amarga. Auf kurzen Spaziergängen begegnen Sie der üppigen Fauna des Parkes sowie eve. Guanako-Herden, Flamingos, Kaninchen, Nandus und mit etwas Glück auch Kondoren.

    Am Abend fahren alle gemeinsam weiter zum Hotel in Puerto Natales am Fjord Ultima Esperanza gelegen.

  • 12.Tag: Puerto Natales – Punta Arenas - Santiago   

    Punta Arenas, die Hauptstadt der südlichsten Region Chiles vor der Antarktis, weiß eine lange Siedlungsgeschichte zu erzählen. Je nach Abflug haben Sie noch Zeit für einen kurzen Stadtrundgang und Einkäufe. Rechtzeitig zum Abflug Transfer zum Flughafen und Flug nach Santiago de Chile. Dort Ende des Programms und ggf. direkter Anschlussflug nach Europa.

Termine & Preise

Gruppentermine 2017/2018 ab Santiago

  • November: 06., 13.*, 20.
  • Januar: 15., 22.*
  • Februar: 05.

* Termine mit englischsprechender Reiseleitung, die anderen Termine werden von einem deutschsprechenden Reiseleiter geführt.

Der Termin passt nicht? Ab 4 Personen kann diese Reise (je nach Teilnehmerzahl zu unterschiedlichen Konditionen) auch zu anderen Terminen gebucht werden. Bitte fragen Sie uns.


Preise pro Person in Euro ab/bis Santiago

Im Doppelzimmer EUR 2.945,-
Im Einzelzimmer EUR 3.583,-

Preisvorteil Anreise LATAM/Iberia*: € 120,-
* Hierfür benötigen wir die Ticketnummern der gebuchten LATAM bzw. Iberia Flüge.

Leistungen

  • Eingeschlossene Leistungen
    • Alle notwendigen Inlandsflüge ab/bis Santiago
    • Übernachtungen in den erwähnten Hotels/Lodges
    • Tägliches Frühstück sowie M=Mittagessen
    • Rundreise mit lokaler, deutsch- oder englischsprechender Reiseleitung
    • Sicherungsschein gemäß Reisegesetz

    Nicht im Preis eingeschlossen

    • Internationale Flüge
    • Nicht erwähnte Mahlzeiten und sonstige Leistungen
    • Reiseversicherungen
    • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Hinweise zu den Flügen

    Die Inlandsflüge mit LATAM Airlines ab/bis Santiago sind im Preis eingeschlossen.
    Derzeit sind bei LATAM 23 kg Freigepäck pro Person erlaubt.

    Die Anreise nach Santiago erfolgt nach Wunsch in eigener Regie. Bitte teilen Sie uns bei Buchung die Flugnummern sowie Ankunfts- bzw. Abflugszeit in Santiago mit.

    Oder Sie fordern bei uns ein Angebot für die Flüge nach Santiago an.
    Wir bieten Flüge ab vielen deutschen und europäischen Flughäfen an.

    Für ein Flugangebot benötigen wir folgende Angaben von Ihnen:
    Anzahl der Reisenden
    Abflughafen
    Abflugstermin ab Europa (Ankunft in Santiago 1 Tag später)
    Abflugstermin ab Santiago (Ankunft in Europa 1 Tag später)
    Gewünschte Reiseklasse:

    • Economy
    • Premium Economy (Aufpreis zur Economy ab ca. € 700,- hin/rück)
    • Business Class (Aufpreis zur Economy ab ca. € 2.000,- hin/rück)
  • Ihre Hotels bei dieser Reise

    Bei dieser Reise sind Sie in Hotels der Mittelklasse untergebracht, zum Teil etwas einfacher, zum Teil auch gehobener.

    Eingeschlossene Hotels

    • Santiago, Hotel Loreto
    • San Pedro, Casa de Don Tomas
    • Puerto Varas, Hotel Cabana del Lago
    • Punta Arenas, Hotel Isla Rey Jorge
    • Paine NP, Hotel Las Torres Patagonia
    • Puerto Natales, Hotel Aguaterra

    Alle Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit/Änderung.

  • Wichtige Hinweise zu Ihren Transfers und Ausflügen

    Bei dieser Reise werden Sie von wechselnder, lokaler Reiseleitung betreut.

    Die Rundreise findet in der Gruppe, je nach Termin, mit deutsch*- oder englischsprechender Reiseleitung statt.
    Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
    Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
    * In der Atacama Wüste wird das Programm bei 2-4 Teilnehmern mit englischsprechender Reiseleitung, ab 5 Personen mit deutschsprechender Reiseleitung durchgeführt.

    Transfers sind an allen Orten gemäß Reiseverlauf eingeschlossen.

    Die Transfers in Patagonien werden im Bus, zusammen mit anderen Gästen durchgeführt.

    Sie werden vor Ort durchgehend von unserer deutschsprachigen Partneragentur betreut.

    Ihre persönliche Gruppenreise: Gerne organisieren wir diese - oder ähnliche Reisen - auch für kleinere und größere Gruppen zu Ihrem Wunschtermin. Auf Anfrage erhalten Sie ein entsprechendes Angebot.

Reiseinfos & Klima

    Klima Chile: Bedingt durch die verschiedenen Klimazonen ist Chile während des ganzen Jahres zu bereisen. Für den Süden gelten allerdings nur die Monate Oktober bis April als gute Reisezeit.

    Beste Reisezeit für diese Tour: Da Sie auch in Südpatagonien unterwegs sein werden, empfehlen wir die Monate November bis März.

    Einreise: Deutsche, EU und Schweizer Staatsbürger benötigen lediglich einen noch 6 Monate nach Rückkehr gültigen Reisepass. Sie erhalten bei der Einreise eine Touristenkarte.

    Währung: Die Währung ist der chilenische Peso. Fremdwährung (z.B. der US$) wird als Bargeld grundsätzlich nicht akzeptiert. Wir empfehlen vor Ort Geld zu tauschen. Sie können an vielen Geldautomaten mit Ihrer Maestro- oder Kreditkarte Pesos erhalten. Die gängigen Kreditkarten werden in den meisten Hotels und vielen Restaurants akzeptiert. Wir empfehlen Karten von international tätigen Banken, ebenso empfehlen wir vor Ort die Automaten von internationalen Banken zu nutzen. Karten unserer lokalen Banken und Automaten nationaler Banken vor Ort funktionieren nicht immer.

    Impfungen: Impfungen sind derzeit nicht vorgeschrieben, erkundigen Sie sich aber auch bei Ihrem Hausarzt oder beim Tropeninstitut über den aktuellen Stand.

    Sprache: Die Amtssprache in Chile ist Spanisch. Nur in größeren Hotels und in den Touristenzentren wird auch Englisch oder in seltenen Fällen Deutsch gesprochen.

    Empfehlung: Weitere Informationen zu Chile, vor allem auch über eventuelle Sicherheits- und Gesundheitshinweise, erhalten Sie beim Auswärtigen Amt unter www.auswaertiges-amt.de.

    Alle oben genannten Informationen wurden nach bestem Wissen erstellt. Für eventuelle Fehler oder Änderungen können wir keine Haftung übernehmen.

R+V Versicherungen

Ihre Reise und der Reisepreis sind zu 100% abgesichert.
Mit uns reisen Sie sicher hin und auch wieder zurück. Garantiert.